Archiv Seite 2

8 Jahre besetzt Festival vorbei

Am letzten Wochenende hat das 8-Jahre-besetzt-Festival erfolgreich stattgefunden, obwohl dem Vorhaben durch das Abstellen von Strom und Wasser große Steine in den Weg gelegt wurden. Ein großes Dankeschön geht an alle Leute, die uns in irgendeiner Weise dabei unterstützt haben und natürlich an alle Bands, DJs und Vortragenden die trotz oder auch wegen der akuten Räumungsgefahr angereist sind. Einen Flyer, der bei der Kundgebung am 12.4. verteilt wurde, findet ihr hier.
Radio F.R.E.I. interviewte am Rande der Kundgebung Passant_innen. Das Ergebnis könnt ihr hier hören.

Erfurt wird „bunter“

Osterzeit ist Farbeierzeit. Scheinbar flogen in der Nacht zu Ostersonntag einige davon in Erfurt durch die Nacht. Ordnungsamt, Bauamt und die Polizeiwache in der Andreasstraße erstrahlten Sonntag Morgen in leuchtenden Farben.

Weiterlesen auf Indymedia.

8-Jahre-besetzt-Festival

Heute beginnt das 8-Jahre-besetzt-Festival im Besetzten Haus auf dem ehemaligen Topf & Söhne Gelände in Erfurt. Hier das Programm bis einschließlich Sonntag:

10.4.2009

11.4.2009

  • 14.00 Uhr:
  • Kundgebung gegen die Räumung des Besetzten Haus Erfurt auf dem Anger
  • 19.00 Uhr:
  • Workshop: Strategien gegen eine Räumung des Besetzten Haus Erfurt
  • ab 21.00 Uhr:
  • 206 (New Wave/Punk, Halle)
  • Schredder (Noiserock, Berlin)
  • Thought Assault (melodic Crustpunk)
  • Henry Fonda (Überschallhardcore, Berlin)
  • ab 02.00 Uhr:
  • Trashdisco

12.4.2009

  • 15.00 Uhr:
  • Puppentheater
  • 17.00 Uhr:
  • Oliver Mahrle: Zur Befreiung des KZ Mittelbau/Dora
  • 19.00 Uhr:
  • Roswitha Scholz: Antiziganismus. Eine ‚vergessene‘ Variante des modernen Rassismus
  • ab 21.00 Uhr:
  • Finisterre (Crusthardcore, Köln)
  • Vibration Syndicate (Skapunk, Erfurt)
  • Vyst (Crust/Screamo, Leipzig)
  • Ballett in Stiefeln (Punk, Erfurt/Leipzig)
  • ab 02.00 Uhr:
  • Less (Enliven Music, Erfurt)
  • Android Dance (Electroshitparty, Weimar)

Polizei löst Frühstück auf

Wenn die ersten Sonnenstrahlen den Frühling ankündigen ist es nicht ungewöhnliche einige Aktivitäten, die zuvor Wetter bedingt nur in den eigenen vier Wänden stattfinden konnten, nach draußen zu verlegen. So auch am Dienstag im besetzten Haus. Da trafen sich HausbesetzerInnen und SympathisantInnen zum gemeinsamen Frühstücken.
Mit Tischen und Stühlen, Brötchen und Aufstrich verließ man die Burg und traf sich auf dem Parkplatz vor dem Haus. Von einigen kritisch beäugt ob der Uhrzeit für den Morgenschmaus, von anderen freundlich aber dennoch mit sicheren Abstand zugewunken, nahm doch keiner Anstoß an der Runde.

Weiterlesen auf Indymedia.

Weimar: Reclaim the Streets für TopfSquat

Gestern Abend, zogen rund 30 Jugendliche in die Innenstadt um bekannte Plätze zu besetzen. Mit lauter Musik, Getränken, Transparent und Aufklebern trug man linke Jugendkultur in die Mitte der Stadt, und wollte zeigen das man sich weder in Erfurt noch in Weimar aus dem Bild der Staat vertreiben lässt. Dabei wurde der Goetheplatz, Theaterplatz, die Schillerstraße und der Marktplatz besucht. Am Ende der spontanen Parade zog die Weimarer Polizei immer mehr Einsatzkräfte heran. Die Polizei ging äußerst brutal gegen friedliche Jugendliche vor und nahm zwei Menschen in Gewahrsam und stelle ein Transparent mit Solidaritätsbekundung für das von Räumung bedrohte besetzte Haus in Erfurt sicher.

Weiterlesen auf Indymedia.

Räumung zum Desaster machen

Nachdem am vergangenen Freitag das Urteil über das besetzte Haus gesprochen und damit eine baldige Räumung beschlossen wurde, kann es nur noch eine Frage von Tagen sein bis die Cops eben diesen Beschluss zu Gunsten der Domicil Hausbau GmbH durchzusetzen versuchen. In den letzten Wochen wurde schon oft dazu aufgerufen nach Erfurt zu kommen und das besetzte Haus zu unterstützen. Einige folgten diesem Aufruf und die Aktionen der letzten Monate sind auf den einschlägigen Portalen nachzulesen. Hier soll nun noch einmal an alle die Aufforderung gestellt werden: kommt nach Erfurt, zeigt dass weder die Stadt noch die Domicil Hausbau GmbH durch richterliche Urteile das letzte Wort gesprochen haben.
Momenten kann nicht gesagt werden wann genau Tag X sein wird. Fest steht: ab Freitag wollen wir 8-Jahre besetztes Haus in Erfurt feiern. Es kann aber sein, dass es dazu nicht kommen wird. Um eine baldige Räumung zu verhindern und damit auch das Festival zu ermöglichen, brauchen wir DICH und deine Freund_innen hier im besetzten Haus.

Um eine Räumung für Stadt, Land und Herrn Golla zum Desaster werden zu lassen ist es daher ratsam in den nächsten Tagen, am besten schon morgen, nach Erfurt zu kommen. Wer allerdings zeitlich gebunden ist, kann auch am Tag X Solidarität hier bekunden. So wird es eine Kundgebung in der Innenstadt ab dem Moment der Räumung bis spätestens 19Uhr geben. Der Ort wird am betreffendem Tag über den SMS-Verteiler und das Infotelefon bekannt gegeben. Um 18Uhr wird es dann eine Demonstration geben.

SMS-Verteiler: schreibt eine (verschlüsselte) E-Mail mit eurer Handynummer an squat.ef(at)gmx.net
Infotelefon: 0162-591 93 79
Ermittlungsausschuss: 0174 – 896 43 45

Kommt alle nach Erfurt – unterstützt entschlossen und kreativ das besetzte Haus!
Wir bleiben alle – jetzt erst recht!

Weiterführende Links:
riotdefendtopfsquat.blogsport.de
platznehmen.blogsport.de
graffitilovestopfsquat.blogsport.de
soli.arranca.de
www.antifa-support-topfsquat.de.vu

Banner gegen die Räumung

Zum Einbinden in eure Seite einfach den Queltext kopieren und bei euch einfügen.



Erfurt: Topf Villa scheinbesetzt

Am 05.04.09 wurde die ehemalige Villa der Familie Topf in der Rubenstraße in Erfurt scheinbesetzt. Die „Besetzer_innen“ wollen mit der Aktion auf den Abriss der Industriebrache Topf und Söhne sowie der drohenden Räumung des Besetzten Hauses auf einem Teil des ehemaligen Firmengeländes aufmerksam machen.
In der besetzten Villa hatten die Inhaber der Firma Topf und Söhne gewohnt, welche im Nationalsozialismus Vernichtungsöfen für Konzentrationslager wie Buchenwald und Auschwitz sowie Be- und Entlüftungsanlagen für eine der Gaskammern in Auschwitz Birkenau herstellten. Heute gehört die Villa mit großem Außengelände der Erfurter Wohnungsbaugenossenschaft (WBG Erfurt) und ist akut vom Verfall bedroht.

Weiterlesen auf Indymedia.

Soli-Party für Topf&Söhne in Erfurt

Am 4. April fand in Erfurt eine Soliparty für das Besetzte Haus in Erfurt statt. Egotronic und Chicks on Speed hatten kurzfristig abgesagt, trotzdem fanden sich zahlreiche Leute zur Disco auf einer verlassenen Industriebrache ein.
Kurz nach Mitternacht kamen zahlreiche nicht eingeladene Ruhestörer von der Polizei vorbei und verteilten Platzverweise. Angeblich hätte der Besitzer des leer und offen stehenden Geländes Anzeige wegen Hausfriedensbruch gestellt. Die meisten der Party-Gäste konnten sich der Personalienfeststellung allerdings erfolgreich entziehen.

Weiterlesen auf Indymedia.

Flyer: Räumung zum Desaster machen

Zur Mobilisierung zum Tag X nach Erfurt gibt es jetzt einen Flyer zum kopieren und verteilen.

Hier der Text der Rückseite:
Das Urteil in dem Prozess um die Räumung des Besetzten Hauses auf dem ehemaligen Topf & Söhne Gelände in Erfurt ist gesprochen. Ab Montag den 6. April werden die Betroffenen einen Bescheid zur Räumung des Geländes erhalten. In den darauf folgenden Tagen wird das Besetzte Haus geräumt!
Wir wollen das Besetzte Haus mit allen Mitteln verteidigen und brauchen dazu eure Unterstützung. Kommt am Tag X oder am besten schon vorher nach Erfurt!
Für den Tag der Räumung werden verschiedene Aktionen vorbereitet: Die Initiative „Platz nehmen!“ (platznehmen.blogsport.de) ruft zu einer Sitzblockade vor dem Tor des besetzten Hauses auf. Weitere Gruppen rufen zu direkten Aktionen, vielfältigen Aktionsformen und kreativem Widerstand auf (riotdefendtopfsquat.blogsport.de und www.antifa-support-topfsquat.de.vu). Außerdem soll um 18 Uhr eine Demonstration stattfinden.
Ein SMS-Verteiler wird euch am Tag X auf dem laufenden halten. Eintragen könnt ihr euch indem ihr eine (verschlüsselte) E-Mail mit eurer Handynummer an squat.ef(at)gmx.net sendet. Außerdem gibt für diesen Tag ein Infotelefon: 0162-591 93 79 und einen Ermittlungsausschuss: 0174 – 896 43 45.
Informiert euch unter topf.squat.net und haendeweg.blogsport.de.

Download (.pdf)